VfL Bad Berleburg 1863 e.V.
   Volleyball
      
VfL-Logo

Highlights der Saison 2016/2017

Am 18. August 2016 titelte die Presse: "Zwei Sätze für die Geschichtsbücher: Laura Ludwig und Kira Walkenhorst haben ein unglaubliches Beachvolleyball-Olympia-Turnier in Rio de Janeiro mit Gold gekrönt." Ein Millionenpublikum hatte vor den Bildschirmen mitgefiebert. Die Faszination der Sportart Volleyball, in diesem Fall mit seiner Open Air-Sparte Beachvolleyball, war zum Greifen nah.

Inspiriert und motiviert durch diesen historischen Erfolg starteten dann auch die Volleyballerinnen und Volleyballer des VfL Bad Berleburg eine erneute "Trophäenjagd". Ein Meistertitel, zwei "Vize"-Meistertitel, ein Aufstieg, ein Pokalsieg und die erstmalige Qualifikation zur Teilnahme an der westdeutschen Meisterschaft im weiblichen U20-Nachwuchsbereich reflektieren eindrucksvoll die Erfolgsbilanz der Saison 2016/17. Die sportlichen Fakten im Detail:

Das Bezirksklassen-Team  des VfL Bad Berleburg

Der Bezirksliga-"Aufsteiger" VfL Bad Berleburg
Catharina Hüster (12), Ivanka Saßmannshausen (8), Nina Weber (9), Annika Hillwig (3), Erfolgscoach Matthias Winter, Lone Winter (1), Annika Dickel (7), Annika Homrighausen (Libero / grün), Emma Althaus (5) und Madlen Weller (10). Es fehlen: Verena Dickel (2) und Lucy Lamb (4). (WP-Foto: Florian Runte)

Die "Mission Bezirksliga-Aufstieg", die sich das ehrgeizige Damenteam unter der Regie von Trainer Matthias Winter als Liganeuling in der Bezirksklasse 8 auf die Fahnen geschrieben hatte, wurde unter großem Jubel am 29. April 2017 in der Bezirksliga-Relegationsrunde durch einen 3:1-Sieg gegen den CVJM Siegen endgültig perfekt gemacht. Bis zum Saisonende hatte sich der "Vize"-Meister (24 Punkte) ein packendes Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Klassenprimus SG Siegen-Giersberg (26 Punkte) geliefert und folgt dem Direktaufsteiger nach dem Relegationssieg nun in die Bezirksliga 4. Damit war der Erfolgshunger aber noch lange nicht gestillt: mit dem Sieg gegen den Landesligisten VC '73 Freudenberg im Kreispokal-Finale 2016 setzten die Volleyballerinas ein weiteres dickes Ausrufezeichen. Das sportliche "Aushängeschild" der Volleyball-Abteilung tanzte allerdings noch auf einer weiteren Hochzeit, diesmal jedoch ohne Routinier Catharina Hüster: in der weiblichen U20-Oberliga 5 qualifizierte sich der VfL Bad Berleburg erstmals für die Endrunde um die westdeutsche Meisterschaft und scheiterte dabei erst in der Zwischenrunde am Bundesliga-Nachwuchs des TSV Bayer 04 Leverkusen. Dennoch zählte man damit in der Saison 2016/17 zu den 36 besten Nachwuchsteams in ganz Nordrhein-Westfalen.

Auch die neu formierte 2. Damenmannschaft unter der Leitung von Trainer Uwe Homrighausen bestand ihre Feuertaufe mit Bravour: in der Kreisliga Siegen-Olpe
sprang mit einer Abschlussbilanz von 19 Punkten auf Anhieb ein respektabler 3. Tabellenplatz heraus. Bei einem Rückstand von nur zwei Zählern auf den TV Littfeld (21 Punkte) hing die Teilnahme an der Bezirksklassen-Relegationsrunde bis zuletzt am seidenen Faden.

Das Kreisliga-Team des VfL Bad Berleburg

Das Kreisliga-Team des VfL Bad Berleburg
Chantal Weller (1), Jette Fischer (5), Anna Bühse (10), Trainer Uwe Homrighausen, Lina Winter (11), Sarah Schubert (12), Marla Treude (13), Trikot-Sponsor Heiner Althaus, Leonie Weller (3), Jana Lauber (8), Emma Althaus (7), Antonia Riedesel (9), Lara Schöneborn (4) und Leonie Dreisbach (2). Es fehlt: Lara Böttger.

Insbesondere im Nachwuchsbereich hatten die VfL-Volleyballer allerdings noch zwei weitere "heiße Eisen" im Feuer. Als regelrechter "Senkrechtstarter" entpuppte sich hier das weibliche U16-Team unter der Regie von Trainer Jürgen Reinhard. Mit neun 2:0-Siegen in Folge und einem unnötigen Ausrutscher zum Saisonausklang "rockte" der Neuling die Bezirksliga 20 nach Belieben und sicherte sich schließlich verdient den Meistertitel. Mit dieser Trophäe wollten sich die VfL-Mädels allerdings noch nicht zufrieden geben. Die "Kür" folgte am vergangenen Samstag in Soest: bei der diesjährigen Bezirkspokal-Endrunde trafen die Meister der fünf südwestfälischen Bezirksligen sowie der Ausrichter Soester TV nochmals in Turnierform aufeinander, um den Bezirkspokalsieger "Westfalen-Süd" zu krönen. Erst im Finale wurde die Siegesserie des "Vize"-Bezirkspokalsiegers Westfalen-Süd vom TuS Nuttlar beendet. Ein weiterer Paukenschlag zum Saisonfinish!

Das wU16-Team des VfL Bad Berleburg (Bezirksliga 20)

Das wU16-Team VfL Bad Berleburg (Bezirksliga 20)
Ana Lovric (8), Albina Klaus (1), Melani Kunz (6), Sophie Saßmannshausen (7), Jana Lauber (5), Lara Böttger (3), Marie Meinecke (9), Johanne Hüster (4) und Emma Althaus (2).

Mit einem unbändigen Siegeswillen und vorbildlichem Team-Spirit sorgte auch das Mixed U14-Team unter der Leitung von Trainerin Catharina Hüster in der Bezirksliga 20 für Furore. Gleich im ersten Wettkampfjahr stellten die Volleyball-"Minis" ihr ganzes Können unter Beweis und ernteten schließlich verdientermaßen mit dem "Vize"-Meistertitel die Früchte ihrer Arbeit. Lediglich gegen den Nachwuchs aus der Volleyballhochburg VV Schwerte hingen die Trauben ein wenig zu hoch.

Das Mixed U14-Team des VfL Bad Berleburg (Bezirksliga 20)

Das Mixed U14-Team VfL Bad Berleburg (Bezirksliga 20)

"Volleyball im VfL verbindet Generationen", so titelte die Presse anlässlich des traditionellen Weihnachts-Mixed-Turniers in der Stöppelhalle, wo sich Spielerinnen und Spieler zwischen 14 und 80 Jahren am Netz gegenüber standen. Im besonderen Fokus steht aber zweifelsohne der Nachwuchsbereich: hier ist der "Boom" nach wie vor ungebrochen. Derzeit erhalten ca. 60 Talente ihren Feinschliff in fünf alters- und leistungsmäßig differenzierten Übungsgruppen. Dies ist nicht nur ein eindeutiges Indiz dafür, dass wir ein interessantes Training für die Kinder und Jugendlichen anbieten, sondern gleichzeitig auch ein tolles Feedback für die vielen ehrenamtlich geleisteten Übungsstunden des Trainerstabs.

Der positive Trend schlägt sich auch in den Mannschaftsmeldungen für die kommende Saison nieder: mit zwei Damen- (Bezirksliga und Kreisliga), einem weiblichen U18-Oberliga- und einem U14-Bezirksliga-Mixed-Team werden wieder vier Formationen die Farben des VfL Bad Berleburg auf regionaler und überregionaler Ebene vertreten.

Bei dem Mixed-Team unter der Regie von Klaus van der Wijst, der nach langjährigem Engagement in diesem Sommer das Zepter abgeben wird, schließt sich der Kreis der Generationen verbindenden, ca. 150 Mitglieder starken Volleyball-Familie.

"Aktiv und bärenstark" präsentierten sich die VfL-Volleyballer auch im Event-Management: neben der Organisation und Durchführung eines Jugend-Schiedsrichterlehrgangs mit 12 Teilnehmern aus den eigenen Reihen richtete man am 3. September 2016 auch die Volleyball-Altkreismeisterschaften für Hobby-Teams in der Stöppelhalle aus. Das traditionelle Weihnachts-Mixed-Turnier für Volleyballer aus nah und fern mit ca. 60 Teilnehmern rundete das Engagement der Abteilung Volleyball im Jahr 2016 positiv ab.

Highlights der Saison 2008/2009: Verbandsliga-"Doppelaufstieg"

Der VfL Bad Berleburg würdigte die "außergewöhnlichen sportlichen Leistungen" des Verbandsliga-Aufstiegsduos im Rahmen seiner Jahreshauptversammlung am 4. Juni 2009 mit der Verleihung der "Bronzenen Vereinsnadel".

Der Stadtsportverband Bad Berleburg honorierte die beiden Volleyballteams im Verlauf seiner Jahreshauptversammlung mit der Auszeichnung zur "Mannschaft des Jahres 2009" - GRATULATION!

Die Volleyballerinnen des VfL Bad Berleburg (Landesliga 5 Damen) mit ihrem neuen Trikotspnsor (Autohaus Völkel)
Das Damenteam des VfL Bad Berleburg (Verbandsliga 3 - Saison 2009/2010)
Julia Schoß (10), Jasmin Brandt (1), Jessika Caplja (9), Sandra Brandt (8), Mareike Jana (11),
Melanie Wickel (5), Natalie Kaiter (7), Reiner Völkel (Trikotsponsor: Autohaus Völkel)
Vorne v. l.: Natalie Wickel (4), Yvonne Gutte (2), Jessica Schüßler (20), Rebecca Aderhold (3),
Natalja Naber (6)
Es fehlen: Trainer Henrik Hoffmann, Julia Sauter

Die Volleyballer des VfL Bad Berleburg (Landesliga 5 Herren)
Das Herrenteam des VfL Bad Berleburg (Verbandsliga 3 - Saison 2009/2010)
Hinten v. l.: Sebastian Hoffmann (4), Christian Bertram (5), Matthias Herrmann (1),
Horst Schneider (8), Sebastian Theiler (3), Spielertrainer Henrik Hoffmann (12)
Vorne v. l.: Viktor Schlenger (11), Helmut Homrighausen (2), Edin Korac (22),
Horst Reinhard (10), Elvir Korac (23)
Es fehlen: Markus Linde (17), Janos Seidlitz

zum Seitenanfang

 
· · ·   © 2001-2017 VfL Bad Berleburg 1863 e.V.   · · ·   · · ·   Layout & Design jr webdesign (Bad Berleburg): Ihr Partner für professionelle Internetlösungen · · ·